DER RICHTIGE FRESSNAPF FÜR DEINEN HUND

Wir geben unserem Haustier alles, was es braucht, so dass es sich wohl fühlt und gesund und zufrieden ist. Das richtige Futter, Spielzeug, Halsband und Körbchen gehören zur Grundausstattung deines Hundes und diese werden meist wohlüberlegt eingekauft. Ein Fressnapf wird häufig jedoch ausschließlich auf Basis von Farbe oder Muster ausgewählt, obwohl es genauso wichtig ist, dass Material und Größe für deinen Hund geeignet sind. So spielen sowohl das Alter, die Gesundheit, die Größe und die Vitalität deines Hundes eine Rolle bei der Wahl des richtigen Hundenapfes. Zudem können Sie Näpfe aus Edelstahl, Plastik oder Keramik, erhöhte Näpfe oder einen Futterautomaten wählen.

 

EDELSTAHL

Wenn du einen Hund hast, der gerne am Napf beißt, kratzt und zerrt, ist ein Edelstahlnapf eine gute Wahl. Edelstahlnäpfe sind langlebig, spülmaschinenfest und haben meist einen Gummifuß, so dass der Fressnapf stets auf seinem Platz bleibt und nicht verrutscht. Edelstahlnäpfe sind für jedes Alter und Größe hervorragend geeignet.


PLASTIK

Ein Hundenapf aus Plastik ist eine gute Option, wenn Sie nicht allzu viel Geld für den Napf ausgeben wollen. Plastiknäpfe gibt es in verschiedenen Farben und Mustern und sind nett anzuschauen. Jedoch ist ein Plastiknapf im Vergleich zu einem Edelstahl- oder Keramiknapf nicht so langlebig, kann verfärben und schneller kaputt gehen. Ein Plastiknapf muss darum im Allgemeinen häufiger ausgetauscht werden. Für Unterwegs sind Plastiknäpfe aufgrund des geringes Gewichtes besonders praktisch.  


KERAMIK

Keramiknäpfe können aufgrund Ihrer Beschichtung besonders einfach gereinigt werden, da das Futter nicht so schnell festkrustet. Keramiknäpfe können relativ schnell brechen und sind darum keine idealen Näpfe für Hunde, die gern mit Ihrem Napf spielen oder daran beißen. Eine regelmäßige Kontrolle von Keramik-Hundenäpfen ist wichtig, so dass dein Hund sich nicht verletzen kann.


ERHÖHTER FRESS- UND WASSERNAPF

Ein neuer Trend unter den Hundenäpfen sind erhöhte Fress- und Wassernäpfe. Ein erhöhter Fressnapf ist ideal für ältere und/oder große Hunde, so dass sie sich nicht unnötig bücken müssen um Nahrung aufnehmen zu können. Fressen und Trinken auf Rückenhöhe kann Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und Magenprobleme verhindern. Es gibt ebenfalls erhöhte Napfständer, die individuell an die Größe deines Hundes angepasst werden können.


AUTOMATISCHER FUTTERAUTOMAT

Ein automatischer Futteratomat ist die ideale Lösung, wenn das Herrchen keine Zeit hat das Futter mehrmals täglich nachzufüllen. Ein solcher Fressnapf ist besonders praktisch, wenn dein Hund aufgrund Magenbeschwerden nur kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen kann. Bei einem automatischen Futteratomat kannst du einstellen, wie häufig und welche Menge Futter dein Hund per Mahl bekommt.


DIÄTNAPF

Diätnäpfe haben integrierte Obstakel, die verhindern, dass der gierige Hund zu schnell sein Futter herunterschlingt. Das langsame Fressen hat den Vorteil, dass Magenprobleme, Blähungen und Erbrechen vermindert werden können und dein Hund ein höheres Sättigungsgefühl erfährt.